Update zum 20.08.2021 Neue Regelungen gelten ab Freitag, 20. August 2021 Die Corona-Schutzverordnung mit neuer Systematik enthält keine Maßnahmenstufen mehr, sondern knüpft lediglich das Einsetzen der 3G-Regel an eine Inzidenz von 35 oder mehr. Inzidenzwert Es gibt nur noch einen Inzidenzwert, der das Greifen von strengeren Maßnahmen auslöst, den Inzidenzwert 35. Dieser gilt jetzt auch in Münster. Kontaktsport in Innenräumen ist möglich für alle, die vollständig geimpft oder genesen sind. Oder man legt einen negativen Antigen-Schnelltest oder negativen PCR-Tests vor, der nicht älter als 48 Stunden ist.   Ausnahme: Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Sie brauchen dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich ihren Schülerausweis vorzulegen (im TanzRaum nicht notwendig, da wir alle kennen). Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.   Update zum 13.08.2021 Ab dem 16. August bauen wir den TanzRaum wieder auf. Die Organisation passen wir dabei den aktuell geltenenden Regeln an. Update zum 21. Mai 2021 Liebe Tänzer*innen. Wir wollen mit euch einfach nur eine der schönsten und - unserer Meinung nach sinnvollsten - Dinge tun. TANZEN. Wir ringen darum, so viel wie möglich anbieten zu können – im Spannungsfeld zwischen Pandemie und Optimismus, gutem Gefühl und Verordnungen. Die Inzidenz in Münster ist seit 7 Tagen stabil unter 50. Unter der Voraussetzung, dass es so bleibt, ist  kontaktfreier Sport in Innenräumen mit negativem Schnelltest, Abstand und Hygienekonzept möglich. Was gilt nun für den TanzRaum? Tanzschulen fallen durch das Raster und tauchen in Verordnungen überhaupt nicht auf. Machen wir Sport? Ist es Fitness? Bildung? Kultur? (siehe hierzu den Zeitungsartikel von heute ganz unten). Nach Recherchen sieht es wohl so aus, dass wir mit negativem Schnelltest, Abstand und Hygienekonzept einen Menschen auf 10 qm unterrichten dürften. Was machen wir nun? Ruth und ich nehmen die Entwicklungen wahr. Es entsteht natürlich ein wirtschaftlicher Druck und es ist verständlich, wenn Anbieter möglichst schnell öffnen. Wir versuchen klar zu bleiben und spüren nach, bei welchen Überlegungen wir ein gutes Gefühl haben und was unsere Teilnehmer*innen VERMUTLICH und tendenziell für sinnvoll erachten könnten (wir führen Gespräche und erhalten Rückmeldungen). Momentan nimmt ein Teil der Erwachsenen und der älteren Kinder und Jugendlichen an online-Angeboten teil. Das ist richtig spannend und hat ganz eigene Qualitäten und Vorteile. Doch grundsätzlich ist unser Tanzen auf den direkten Kontakt ausgerichtet, insbesondere mit den ganz jungen TänzerInnen. Ruth und ich haben noch keinen kompletten Impfschutz. Das wird im letzten Juni-Drittel der Fall sein. Viele der Tänzer*innen ebenfalls nicht - insbesondere die Kinder und Jugendlichen. Wir waren jetzt so lange vorsichtig und möchten jetzt, wo ein Silberstreif am Horizont auftaucht, nicht überstürzt handeln. Wobei uns die gesamte Situation insbesondere für Kinder und Jugendliche unendlich leid tut. Folgendes können wir uns zum jetzigen Zeitpunkt vorstellen: Mit den älteren Tänzerinnen, die am Dienstagvormittag tanzen, können wir uns am 22. und 29. Juni treffen, wenn alle einen Impfschutz haben. Danach sind Sommerfreien. Wir schauen, was da dann möglich ist. Mit den Erwachsenen (Dienstag- und Mittwochabend) tanzen wir mindestens im ersten Juni-Drittel zunächst weiter online. In den letzten beiden Juni Wochen machen wir – wenn gewünscht - zusammen etwas im Freien. Da gibt es tolle Möglichkeiten. Mit den Jugendlichen mit Behinderung tanzen wir weiter online. Wir schauen gemeinsam, ob wir uns in den letzten beiden Juni-Wochen vor den Sommerferien im TanzRaum treffen können, wenn alle einen Impfschutz haben. Mit den älteren Kindern und Jugendlichen tanzen wir bis zu den Ferien weiter online. Vielleicht kommt da ein Treffen im Freien dazu. Mit den jüngeren TänzerInnen beginnen wir vor den Sommerferien nicht mehr mit dem Tanzen. Online-Unterricht, Abstand halten, Schnelltests und Hygienevorschriften einzuhalten ist hier schwer. Im Freien tanzen ist aus ganz profanen Gründen (Toilette?) kaum zu organisieren. In den Sommerferien können wir dann besser überblicken, wie es weiter gehen kann und ob die positive Entwicklung sich durchgesetzt hat. Da bleiben wir in Kontakt. Wir bedanken uns für alle positiven Gedanken, unterstützenden Kommentare und aktive Teilnahmen. Der TanzRaum lebt dadurch weiter … . Liebe Grüße Ruth und Uli                                             WN vom 21. Mai 2021 Information zum Thema Corona für den TanzRaum ab 1. Dezember 2020 Liebe Tänzer*innen, liebe Eltern, seit Mittwoch ist – wie abzusehen – klar: Der TanzRaum bleibt auch im Dezember geschlossen. So wie auch der restliche Freizeitbereich (Gastronomie außer To Go, Sport, Theater etc.) in ganz Deutschland. Wir verstehen das. Doch gleichzeitig sind wir auch traurig und besorgt. Wir wissen wie wichtig schöne Kontakte, Bewegung, Kunst und Kultur, Kreativität in der Gruppe und soziales Lernen gerade für Kinder und Jugendliche sind. Es ist ein Grundbedürfnis mit Anderen etwas zu unternehmen, dass gelernt und gelebt werden muss um zu bleiben. Tanzen macht glücklich und schlau. Wir vermissen den Kontakt mit euch und die schöne Energie beim Tanzen. Momentan ist die Idee, dass wir uns einmal per "Zoom" zum "Weihnachtstanzen" zu treffen und auch um uns einfach einmal zu sehen. Für die TanzRaum-Company entsteht gerade ein Training an der Ballettstange, welches sich sehr gut für "Zoom" eignet. Wir halten euch auf dem Laufenden, wann und wie es bei uns weitergeht, sobald wir mehr wissen. Für Dezember ziehen wir keine Beiträge ein (außer ihr erlaubt es ausdrücklich). Wir hoffen auf die Novemberhilfe, da stehen die Chancen ganz gut. Wir freuen uns darauf, Euch alle bald wiederzusehen! Liebe Grüße Ruth und Uli Information zum Thema Corona für den TanzRaum ab 2. November 2020 Liebe Eltern, liebe Tänzer*innen, ihr ahnt/wisst es schon. Der TanzRaum ist von den Maßnahmen der Bundesregierung / Länder betroffen und schließt im November. Wir machen uns nun Gedanken und bleiben weiterhin in Kontakt. Hoffentlich bis ganz bald Liebe Grüße Ruth und Uli Information zum Thema Corona für den TanzRaum ab 15. Juli 2020 Liebe Tänzerinnen und Tänzer, liebe Eltern und Freunde, ab dem 15. Juli gilt in nrw die neue: Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) In der ab dem 15. Juli 2020 gültigen Fassung Diese ermöglicht nun, dass wir im TanzRaum wieder mit 30 Personen (inkl.Leitung) OHNE Mindestabstand tanzen dürfen. Das ist mit Auflagen verbunden, die wir dann im Einzelnen mit den Gruppen kommunizieren. Für die Kinder- und Jugendlichenkurse bieten wir zunächst in der 2ten Hälfte der Sommerferien Nachholtermine an. Vielen Dank für die solidarische Unterstützung. Das werden wir nie vergessen!
Update zum 20.08.2021 Neue Regelungen gelten ab Freitag, 20. August 2021 Die Corona-Schutzverordnung mit neuer Systematik enthält keine Maßnahmenstufen mehr, sondern knüpft lediglich das Einsetzen der 3G-Regel an eine Inzidenz von 35 oder mehr. Inzidenzwert Es gibt nur noch einen Inzidenzwert, der das Greifen von strengeren Maßnahmen auslöst, den Inzidenzwert 35. Dieser gilt jetzt auch in Münster. Kontaktsport in Innenräumen ist möglich für alle, die vollständig geimpft oder genesen sind. Oder man legt einen negativen Antigen- Schnelltest oder negativen PCR-Tests vor, der nicht älter als 48 Stunden ist.   Ausnahme: Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Sie brauchen dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich ihren Schülerausweis vorzulegen (im TanzRaum nicht notwendig, da wir alle kennen). Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.   Update zum 13.08.2021 Ab dem 16. August bauen wir den TanzRaum wieder auf. Die Organisation passen wir dabei den aktuell geltenenden Regeln an. Update zum 21. Mai 2021 Liebe Tänzer*innen. Wir wollen mit euch einfach nur eine der schönsten und - unserer Meinung nach sinnvollsten - Dinge tun. TANZEN. Wir ringen darum, so viel wie möglich anbieten zu können – im Spannungsfeld zwischen Pandemie und Optimismus, gutem Gefühl und Verordnungen. Die Inzidenz in Münster ist seit 7 Tagen stabil unter 50. Unter der Voraussetzung, dass es so bleibt, ist  kontaktfreier Sport in Innenräumen mit negativem Schnelltest, Abstand und Hygienekonzept möglich. Was gilt nun für den TanzRaum? Tanzschulen fallen durch das Raster und tauchen in Verordnungen überhaupt nicht auf. Machen wir Sport? Ist es Fitness? Bildung? Kultur? (siehe hierzu den Zeitungsartikel von heute ganz unten). Nach Recherchen sieht es wohl so aus, dass wir mit negativem Schnelltest, Abstand und Hygienekonzept einen Menschen auf 10 qm unterrichten dürften. Was machen wir nun? Ruth und ich nehmen die Entwicklungen wahr. Es entsteht natürlich ein wirtschaftlicher Druck und es ist verständlich, wenn Anbieter möglichst schnell öffnen. Wir versuchen klar zu bleiben und spüren nach, bei welchen Überlegungen wir ein gutes Gefühl haben und was unsere Teilnehmer*innen VERMUTLICH und tendenziell für sinnvoll erachten könnten (wir führen Gespräche und erhalten Rückmeldungen). Momentan nimmt ein Teil der Erwachsenen und der älteren Kinder und Jugendlichen an online-Angeboten teil. Das ist richtig spannend und hat ganz eigene Qualitäten und Vorteile. Doch grundsätzlich ist unser Tanzen auf den direkten Kontakt ausgerichtet, insbesondere mit den ganz jungen TänzerInnen. Ruth und ich haben noch keinen kompletten Impfschutz. Das wird im letzten Juni-Drittel der Fall sein. Viele der Tänzer*innen ebenfalls nicht - insbesondere die Kinder und Jugendlichen. Wir waren jetzt so lange vorsichtig und möchten jetzt, wo ein Silberstreif am Horizont auftaucht, nicht überstürzt handeln. Wobei uns die gesamte Situation insbesondere für Kinder und Jugendliche unendlich leid tut. Folgendes können wir uns zum jetzigen Zeitpunkt vorstellen: Mit den älteren Tänzerinnen, die am Dienstagvormittag tanzen, können wir uns am 22. und 29. Juni treffen, wenn alle einen Impfschutz haben. Danach sind Sommerfreien. Wir schauen, was da dann möglich ist. Mit den Erwachsenen (Dienstag- und Mittwochabend) tanzen wir mindestens im ersten Juni-Drittel zunächst weiter online. In den letzten beiden Juni Wochen machen wir – wenn gewünscht - zusammen etwas im Freien. Da gibt es tolle Möglichkeiten. Mit den Jugendlichen mit Behinderung tanzen wir weiter online. Wir schauen gemeinsam, ob wir uns in den letzten beiden Juni-Wochen vor den Sommerferien im TanzRaum treffen können, wenn alle einen Impfschutz haben. Mit den älteren Kindern und Jugendlichen tanzen wir bis zu den Ferien weiter online. Vielleicht kommt da ein Treffen im Freien dazu. Mit den jüngeren TänzerInnen beginnen wir vor den Sommerferien nicht mehr mit dem Tanzen. Online-Unterricht, Abstand halten, Schnelltests und Hygienevorschriften einzuhalten ist hier schwer. Im Freien tanzen ist aus ganz profanen Gründen (Toilette?) kaum zu organisieren. In den Sommerferien können wir dann besser überblicken, wie es weiter gehen kann und ob die positive Entwicklung sich durchgesetzt hat. Da bleiben wir in Kontakt. Wir bedanken uns für alle positiven Gedanken, unterstützenden Kommentare und aktive Teilnahmen. Der TanzRaum lebt dadurch weiter … . Liebe Grüße Ruth und Uli                                             WN vom 21. Mai 2021 Information zum Thema Corona für den TanzRaum ab 1. Dezember 2020 Liebe Tänzer*innen, liebe Eltern, seit Mittwoch ist – wie abzusehen – klar: Der TanzRaum bleibt auch im Dezember geschlossen. So wie auch der restliche Freizeitbereich (Gastronomie außer To Go, Sport, Theater etc.) in ganz Deutschland. Wir verstehen das. Doch gleichzeitig sind wir auch traurig und besorgt. Wir wissen wie wichtig schöne Kontakte, Bewegung, Kunst und Kultur, Kreativität in der Gruppe und soziales Lernen gerade für Kinder und Jugendliche sind. Es ist ein Grundbedürfnis mit Anderen etwas zu unternehmen, dass gelernt und gelebt werden muss um zu bleiben. Tanzen macht glücklich und schlau. Wir vermissen den Kontakt mit euch und die schöne Energie beim Tanzen. Momentan ist die Idee, dass wir uns einmal per "Zoom" zum "Weihnachtstanzen" zu treffen und auch um uns einfach einmal zu sehen. Für die TanzRaum-Company entsteht gerade ein Training an der Ballettstange, welches sich sehr gut für "Zoom" eignet. Wir halten euch auf dem Laufenden, wann und wie es bei uns weitergeht, sobald wir mehr wissen. Für Dezember ziehen wir keine Beiträge ein (außer ihr erlaubt es ausdrücklich). Wir hoffen auf die Novemberhilfe, da stehen die Chancen ganz gut. Wir freuen uns darauf, Euch alle bald wiederzusehen! Liebe Grüße Ruth und Uli Information zum Thema Corona für den TanzRaum ab 2. November 2020 Liebe Eltern, liebe Tänzer*innen, ihr ahnt/wisst es schon. Der TanzRaum ist von den Maßnahmen der Bundesregierung / Länder betroffen und schließt im November. Wir machen uns nun Gedanken und bleiben weiterhin in Kontakt. Hoffentlich bis ganz bald Liebe Grüße Ruth und Uli Information zum Thema Corona für den TanzRaum ab 15. Juli 2020 Liebe Tänzerinnen und Tänzer, liebe Eltern und Freunde, ab dem 15. Juli gilt in nrw die neue: Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) In der ab dem 15. Juli 2020 gültigen Fassung Diese ermöglicht nun, dass wir im TanzRaum wieder mit 30 Personen (inkl.Leitung) OHNE Mindestabstand tanzen dürfen. Das ist mit Auflagen verbunden, die wir dann im Einzelnen mit den Gruppen kommunizieren. Für die Kinder- und Jugendlichenkurse bieten wir zunächst in der 2ten Hälfte der Sommerferien Nachholtermine an. Vielen Dank für die solidarische Unterstützung. Das werden wir nie vergessen!
Menü
Hygiene-Konzept